Flucht oder Vermonogammeln in der Ehe


Literarisches Kolloquium

Es sind über 60 Jahre vergangen seitdem der 26-jährige Familienvater in Korb im Remstal die ersten Zeilen seines Debütromans geschrieben hat. Über die Ehe und ihren Entweichungsmöglichkeiten sann Martin Walser schon in „Ehen in Philippsburg“ nach, doch dieser Roman beinhaltet weit mehr. Kritisch werden die bundesrepublikanischen Verhältnisse in der Zeit des Wirtschaftswunders beleuchtet, wird das Handeln der Menschen von dem Streben nach materiellem und gesellschaftlichen Erfolg abhängig dargestellt und die Ursachen der seelischen Verkrüppelung der Figuren Walsers entlarvt.
In dem Einakter „Die Zimmerschlacht“ – Untertitel „Übungsstück für ein Ehepaar“ beginnt während des Streites die Fassade einer Ehe zu bröckeln, und die Frau verrät ihren Hang zu Vielmännerei, mit nur einem Mann vermonogammle sie.
Auch in der Novelle „Ein fliehendes Pferd“ geht es um Identitätssuche und Flucht zweier befreundeter Ehepaare und die Entlarvung der Scheinhaftigkeit ihrer Existenz. 
Von den Teilnehmenden bitte anzuschaffen:
Martin Walser: Ehen in Philippsburg, suhrkamp TB 1209
Martin Walser: Die Zimmerschlacht, bitte antiquarisch kaufen (Reclam oder suhrkamp)
Martin Walser: Ein fliehendes Pferd, suhrkamp TB 600
7 Abende, 19.02.2018 - 16.04.2018
Montag, 20:00 - 21:30 Uhr
7 Termin(e)
Gustav Neumahr
G20102
vhs Winnenden, Vortragssaal, EG, Marktstraße 47, 71364 Winnenden
Gebühr:
52,70
Belegung:
 
  1. vhs Winnenden

    Marktstraße 47
    71364 Winnenden

    Tel.: 07195 10700
    Fax: 07195 107020
    info@vhs-winnenden.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum